Lehrgänge für Eigenbestandsbesamer und staatlich geprüfte Besamungswarte

Die künstliche Besamung ist aus der heutigen Pferdezucht nicht mehr wegzudenken.  Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es über 40 zugelassene Besamungsstationen für Pferde.

Im Kurzlehrgang (Eigenbestandsbesamer) erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse und durch eine abschließende Prüfung die rechtliche Erlaubnis zur Besamung von Stuten im eigenen Bestand. 

Nach erfolgreicher Teilnahme an einem Lehrgang dürfen Sie als Besamungsbeauftragte für Pferde tätig werden.
Die praktische Ausbildung ist sowohl im Kurzlehrgang als auch im Lehrgang von besonderer Bedeutung.

Das Landgestüt Warendorf, als anerkannte Ausbildungsstätte für Besamungsbeauftragte und Eigenbestandsbesamer, bietet hier die optimalen Voraussetzungen für eine praxisnahe Ausbildung.

Kurzlehrgang

Künstliche Besamung beim Pferd

(Eigenbestandsbesamer)

 Zulassungsvoraussetzung:

Mindestalter 16 Jahre

Lehrinhalte:

•  Rechtliche Voraussetzungen;
•  Anatomie und Physiologie der  Gechlechts-
   organge weiblicher Tiere;
•  Behandlung und Einführung des   Samens;
•  Tierhygiene und Tierschutz;
•  Aufzeichnungen

Dauer: 5 Tage

Lehrgangsgebühren:

490 €
zzgl. Prüfungsg
sowie etwaiger Übernachtungs- und Verpflegungskosten

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab.

 

 

 

Lehrgang

Besamungsbeauftragte/ Besamungsbeauftragter für die Tierart Pferd

Zulassungsvoraussetzung:

Mindestalter 18 Jahre

- Abgeschlossene Ausbildung/Studium im Bereich Tierhaltung oder
- vergleichbare Ausbildung und halbjährige landwirtschaftliche Praxis oder
- sechsmonatiges Praktikum in einer Besamungsstation oder
- vierjährige Tätigkeit in einem landwirtschaftlichen Viehhaltungsbetrieb
   und dreimonatiges Praktikum in einer Besamungsstation.

Lehrinhalte:

•  Tierzucht, Tierhaltung und Fütterung sowie einschlägige Rechts-
    vorschriften;
•  Anatomie und Physiologie der Geschlechtsorgane sowie
    Fruchtbarkeitsstörungen;
•  Gewinnung, Behandlung und Einführung des Samens;
•  Tierhygiene, Tierseuchen und Tierschutz sowie einschlägige Rechts-
    vorschriften;
•  Aufzeichnungen und Schriftverkehr.

Dauer: 21 Tage

Lehrgangsgebühren:

1.960 €
zzgl. Prüfungsgebühr des Landes NRW 160,- €
sowie etwaiger Übernachtungs- und Verpflegungskosten

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab.

 

Fragen und Anmeldung zu den Lehrgängen

 

Nordrhein-Westfälisches Landgestüt

Erich Brebaum
Sassenberger Straße 11
48231 Warendorf

 

Tel.: 02581 / 6369-17

e.brebaum@landgestuet.nrw.de

PDF-Besamungslehrgang Anmeldung

 

Termine

Lehrgang für Besamungsbeauftragte für die Tierart Pferd

05. November - 14. Dezember

 

Kurzlehrgang künstliche Besamung beim Pferd (Eigenbestandsbesamer)

Vorraussichtlich Anfang Januar 2017