„Wir müssen leider davon ausgehen, dass es auch bis Ende September noch keine machbaren Lösungen zur Durchführung von Großveranstaltungen geben wird“, betont Kristina Ankerhold, Leiterin des NRW Landgestüts. Die Entscheidung sei allen Beteiligten sehr schwer gefallen, denn sowohl die „Symphonie der Hengste“ als auch die „Warendorfer Hengstparaden“ sind traditionelle Aushängeschilder des Gestüts und locken mit ihren unvergleichlichen Schaubildern alljährlich tausende Besucherinnen und Besucher nach Warendorf. Damit alle Hengstparaden-Fans einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Jahr bekommen, arbeitet das Team des NRW-Landgestüts derzeit an einer kostenfreien Online-Lösung.

Bereits gekaufte Karten für die Hengstparaden 2020 behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine am 12./18. und 19. September 2021. Eine Rückerstattung ist ebenfalls jederzeit über die Kundenservice-Email auf dem Rechnungsdokument oder bei der jeweiligen Kartenvorverkaufsstelle möglich.