Im Landgestüt Warendorf werden bereits seit 1906 Hengste geprüft. Ein erfahrenes Team aus Pferdewirten und Pferdewirtschaftsmeistern betreut dabei das Teilnehmerlot.

Seit 1997 werden im Landgestüt auch Kaltblüter in einer eintägigen Feldprüfung getestet.

Seit 2009 gibt es zudem einen 30 Tage-Test für Haflingerhengste.

Bereits seit 1997 werden Kaltbluthengste- und Stuten in einer eintägigen Feldprüfung auf ihre Veranlagung hin getestet. Dabei stehen ihre Fahrtüchtigkeit und ihre Arbeitsweise auf dem Prüfstand.

In 2009 wurde zum ersten Mal ein 30-Tage-Test für Haflinger- und Edelbluthaflingerhengste im Landgestüt durchgeführt. Hier werden die Teilnehmer im Hinblick auf die Rittigkeit, im Freispringen, beim Fahren und im Gelände geprüft.

2013 fand der erste 14-Tage-Test für schwere Warmblüter in Warendorf statt. Hier stellen sich die Hengste der Beurteilung, ihrer Fahranlage, sowie Schritt und Trab und Interieur.